Ausstellung vom 23. Juni bis 25. August 2017

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 22. Juni 2017, 19.30 Uhr

Anlässlich des 200. Todesjahres Carl von Dalbergs (1744-1817), der als Erzbischof, Kurerzkanzler, Fürstprimas und Großherzog von 1802 bis 1813 Aschaffenburgs Landesherr war, wird diese Ausstellung gezeigt.  Dalberg-FranzTheodorBerg-1811-13-MuseenderStadtAB-MSA650 Sie geht weniger auf Dalberg als Staatsmann ein, sondern vor allem auf seine Tätigkeit als Verwaltungsjurist und als Wissenschaftler. Außerdem werden seine Familie sowie seine Beziehungen zu Geistesgrößen seiner Zeit dargestellt. Dalberg-Plakat

Die Ausstellung zeigt Portraits Dalbergs aus verschiedenen Lebensphasen, mehrere seiner literarischen Werke, von ihm angefertigte Radierungen sowie von ihm unterzeichnete Schriftstücke. Dalbergs Verbindungen zu bedeutenden Männern seiner Zeit werden anhand von Abbildungen Goethes, Herders, Humboldts, Schillers u. a. dargestellt. In einem besonderen Teil wird Dalbergs Bedeutung als Landesherr Aschaffenburgs für die von ihm regierten Staatsgebildete sowie für die Stadt selbst präsentiert.

Die Ausstellung ist zu sehen vom 23. Juni bis 25. August 2017 von Montag bis Freitag sowie Samstag/Sonntag, 1./2. Juli und 5./6. August von 11.00 bis 16.00 Uhr. Feiertag geschlossen. Eintritt frei.

 

Führung durch die Ausstellung mit Dr. Hans-Bernd Spies, M.A.:
Freitag, 25. August: 14.00 Uhr